Regionale Produktanalyse

Was ist die Regionale Produktanalyse?

Wie viel Know-How steckt in einem „Industrieprodukt“? Diesen Fragen wird im Rahmen der Regionalen Produktanalyse auf den Grund gegangen. Mit Hilfe ihrer LehrerInnen zerlegen, erforschen und analysieren SchülerInnen ein Produkt der steirischen Industrie. Fächerübergreifend werden Inhalte aus Chemie, Physik, Mathematik, Biologie, Geographie, Deutsch, Englisch, Berufsorientierung, Medienkunde uvm. mit der Praxis verbunden.

Wie läuft die Regionale Produktanalyse ab?

Die Anmeldung zu unserer Aktionslinie erfolgt entweder via PH – Online zur Fortbildungsveranstaltung „Regionale Produktanalyse“ oder jederzeit bei den AnsprechpartnerInnen der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Projekt BerufsFindungsBegleitung. Es gibt dafür ein Anmeldeblatt, das am Ende dieser Seite zu finden ist.

Nach dem Erhalt des Anmeldeblattes sind wir bemüht einen Industriebetrieb zu finden, der den SchülerInnen ein geeignetes Produkt zur Analyse im Unterricht bereitstellt. Sobald die Organisation unter Dach und Fach ist, bitten wir alle teilnehmenden SchülerInnen einen Online-Fragebogen – den sogenannten PreTest – auszufüllen, um eine wissenschaftliche Begleitung des Projektes zu gewährleisten.

Nächster Schritt: das Produkt wird zur Verfügung gestellt und meist steht auch eine Betriebsbesichtigung am Programm! Im Unterricht kann dann nach Lust und Laune, das Produkt getestet, zerlegt, besungen, bemalt oder wofür es auch immer eingesetzt werden soll, eingesetzt werden. Für Fragen stehen UnternehmensansprechpartnerInnen und BerufsFindungsBegleiterInnen zur Verfügung.

Am Ende des Schuljahres wird erneut ein Fragebogen – PostTest – ausgeschickt und wir laden alle Teams zu einer Abschlussveranstaltung ein.

Die folgende Grafik zeigt alle Stationen:

Wer ist heuer dabei?

Im Schuljahr 2019/2020 nutzen 11 Teams die Chance an unserer Aktionslinie Regionale Produktanalyse teilzunehmen.

Die NMS Admont wird gemeinsam mit dem regionalen Betrieb Admonter die Produkte Naturholzboden und Akustikplatte erforschen. Papier der Firma SAPPI wird in der PTS Deutschfeistritz als „Unterrichtsmaterial“ dienen. Alpen Maykestag ermöglicht der NMS Weißenbach/Enns Einblick in den obersteirischen Industriebetrieb und seine Produkte. Wie Himmeltau Gries Drink und Kokosdrink mit Bananengeschmack hergestellt wird und was man damit „anstellen“ kann, werden die SchülerInnen des NMS Stainach gemeinsam mit Ennstal Milch herausfinden. Im Süden der Steiermark, erfahren die TeilnehmerInnen der NMS Ehrenhausen wie die Firma Karl Fink GmbH Druckguss aus Aluminium für die Fahrzeugindustrie und für die Industrieelektronik herstellt. Hoch technologisch geht es in Arnfels her; die dort ansässige Außenstelle der HTL Kaindorf, die Firma TDK Electronics GmbH und Co OG das Produkt Poerhap (TM), sind ein Mix der alle JungtechnikerIinnen zeigt, worauf sie in der Schule vorbereitet werden. Für die NMS Graz St. Peter stellt die Sattler AG SUN-TEX, Stoffen für Sonnenschutzanwendungen und PRO-TEX, beschichtete Textilien und technische Gewebe, bereit. Am BG/BRG Knittelfeld kann mit Schnittkäseverpackung der Firma Mondi gearbeitet werden. Leiterplatten, Träger für elektronische Bauteile der Firma AT&S werden von den ForscherInnen der NMS Fehring genauer unter die Lupe genommen. „Glasfaser für schnelles Internet“ – dieses Produkt wird von der Firma Rosendahl Nextrom für SchülerInnen der NMS Grafendorf zur Verfügung gestellt. In der NMS Stallhofen wird ein Klassiker neu aufgelegt: die Firma Payer GmbH ermöglicht der Klasse den Rasierer „Dakar“ auf Herz und Nieren zu prüfen.

Kurz zusammengefasst, folgende Schulen und Betriebe nehmen 2019/20 an der Regionalen Produktanalyse teil:
Schulen

NMS Admont
NMS Weissenbach
PTS Deutschfeistritz
NMS Ehrenhausen
NMS Stallhofen
NMS St. Peter
HTL Kaindorf (Abt Mechatronik – Arnfels)
NMS Stainach
NMS Fehring
BG/BRG Knittelfeld
NMS Grafendorf

Betriebe

Admonter Holzindustrie AG
Sappi Austria Produktions-GmbH & Co. KG
ALPEN-MAYKESTAG GmbH
Ennstal Milch KG
Karl Fink GmbH
Mondi GmbH
AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft
TDK Electronics GmbH und Co OG
Rosendahl Nextrom GmbH
Payer GmbH
Sattler AG

Wo finde ich das Anmeldeformular für die Regionale Produktanalyse?

Das Anmeldeformular, sowie weitere Informationen, Präsentation und Ergebnisse aus dem letzten Schuljahr findet ihr hier:

Pretest: https://erichreichel.typeform.com/to/aAsRXv

Kontakt

Daniela Krausler, Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft
Romana Thaler, Team Faszination Technik