Steirische Kinder-HTL

Steirische Kinder HTL

Experimente, Versuche und funkelnde Kinderaugen

Durch die fortschreitende Digitalisierung unseres Alltags verlernen viele Kinder zunehmend technische Problemstellungen zu erkennen und sind aufgrund dessen immer öfter weniger in der Lage Lösungsschritte zur Bewältigung technischer Sachverhalte zu generieren.

Hier möchte das Projekt „Steirische Kinder-HTL“ ansetzen und durch gezielte Herangehensweise den Kindern die Scheu vor technischen Disziplinen nehmen.

Damit verbunden ist ein Hauptziel der Projektkooperation von Volksschulen und steirischen HTL-Standorten, Kindern im Alter von 6-10 Jahren erste Einblicke in naturwissenschaftliche Grundlagen und in die Technik zu vermitteln. Die Partnerschulen werden durch eine Projektverantwortliche bzw. einen Projektverantwortlichen der steirischen HTL-Standorte betreut. Die Projektdurchführung erfolgt in drei Stufen:

2. Schulstufe

SchülerInnen und Lehrende der HTLs besuchen die  2. Schulstufe an Volksschulen oder die Volksschulen kommen an die diversen Standorte der HTLs. Dabei erkunden die Kinder mithilfe einfacher Versuche im Stationenbetrieb naturwissenschaftliche Phänomene und probieren verschiedene Arbeitstechniken aus. Durch den intensiven Kontakt der Kinder mit den neuen Wissensgebieten in ihrer gewohnten Lernumgebung werden das Vertrauen und das Selbstbewusstsein in den neuen Bereichen aufgebaut.

3. Schulstufe

Die Kinder der Volksschulen besuchen die steirischen HTL-Standorte und können einen Halbtag in den Werkstätten und Labors selbst Hand anlegen.

4. Schulstufe

Die 4. Klassen der Volksschulen sollen zum Abschluss einen Kooperationsbetrieb der Industrie besuchen, um die Tätigkeitsfelder im Berufsalltag kennenlernen zu können.


Webadresse: kinderhtl.at