FH JOANNEUM – University of Applied Sciences

FHJ_Logo_100mm_rgb_web

FUNtech

Technik zum Angreifen – Technik begreifen

https://www.fh-joanneum.at/projekt/funtech/

Weitere aktuelle Themen und Informationen finden Sie auf unserem Blog!

Die Elemente von FUNtech

Junge Menschen tauchen bei FUNtech in die Welt der Technik ein. Betreut werden sie dabei von Lehrenden und Studierenden der FH JOANNEUM. In diesem zukunftsweisenden Ansatz der Studieninformation, die Neugierde an der Technik und das lustvolle Entdecken zu fördern, erleben Kinder und Jugendliche auch die Studienmöglichkeiten im Bereich Technik und Naturwissenschaften.

FUNtech_Teens

FUNtech_Teens richtet sich an alle steirischen SchülerInnen zwischen 15 und 18 Jahren, die eine AHS, HAK oder HLW besuchen. Rund 240 SchülerInnen haben die Möglichkeit, im Februar an der FH JOANNEUM Graz und Kapfenberg in verschiedenen Workshops mit professioneller Unterstützung durch Lehrende und Studierende zu erleben, dass Technik Spaß machen kann.

FUNtech_VWA

FUNtech_VWA: Camp

Erster Teil von FUNtech_VWA ist das Camp im Oktober – eine Art offene Konferenz für Schülerinnen und Schüler der 7. AHS-Klasse mit verschiedenen Sessions, die von Lehrenden sowie wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleitet werden. Allerdings werden Themen vorgegeben, zu denen die Schülerinnen und Schüler ihre Sessions vorschlagen können.

FUNtech_VWA: Buddy-System

Der zweite Teil von FUNtech_VWA: Die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. AHS-Klasse können, nachdem sie sich für ein bestimmtes Thema der vorgegebenen Themengebiete entschieden haben, im um einen Buddy anzusuchen. Studierende der Master-Studiengänge der FH JOANNEUM begleiten über zwei Jahre die Schülerinnen und Schüler bei der vorwissenschaftlichen Arbeit.

FUNtech_VWA: Award

Dritter Teil von FUNtech_VWA ist die Vergabe eines Awards. SchülerInnen und Schüler haben die Möglichkeit, ihre vorwissenschaftliche Arbeit zu einem Thema aus den sechs Themengebieten im April 2019 einzureichen. Bewertet werden Konzeption und Inhalt der Arbeit. Zusatzpunkte gibt es für einen empirischen beziehungsweise experimentellen Teil.

 

Weitere Initiativen: