News

Aktuelles zum Thema Technik

MINT-Gütesiegel zündet zweite Stufe!

Erstmals sind auch Rezertifizierungen bereits ausgezeichneter „MINT-Schulen“ möglich – Einreichfrist bis 31.1.2020 unter www.mintschule.at 

Die 4. Ausschreibungsrunde für das MINT-Gütesiegel hat am 15. November 2019 begonnen. Auch in diesem Jahr sind alle innovativen Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Matura eingeladen, sich bis 31. Jänner 2020 um die Auszeichnung zu bewerben.

Erstmals sind auch bereits ausgezeichnete Bildungseinrichtungen aufgerufen, sich rezertifizieren zu lassen. Hierbei liegt der Fokus auf der weiteren Professionalisierung im MINT-Bereich.

  • Wie hat sich der MINT-Bereich in den letzten 3 Jahren seit der Erstauszeichnung weiterentwickelt?
  • Welche MINT-Ziele können für die nächsten 3 Jahren formuliert werden? Wie gelingt es der Schule weiterhin, innovatives und begeisterndes Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu fördern?

Das MINT-Gütesiegel stellt eine bundesweit gültige Auszeichnung für innovatives Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) mit vielfältigen Zugängen für Mädchen und Burschen dar. Ausgezeichnete Bildungseinrichtungen erhalten das MINT-Gütesiegel als digitales Logo für ihren Webauftritt sowie als Wandplakette für ihr Gebäude. Die ausgezeichneten Schulen und Kindergärten sind öffentlichkeitswirksam auf der „MINT-Landkarte Österreich“ unter www.mintschule.at verortet. Das Gütesiegel wird für die Dauer von drei Jahren vergeben. Bei Erfüllung definierter Qualitätskriterien ist eine Rezertifizierung möglich. Seit Start der Initiative wurden bereits 336 Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Matura mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Das MINT-Gütesiegel ist eine gemeinsame Initiative von Bildungsministerium, Industriellenvereinigung, Wissensfabrik Österreich und Pädagogischer Hochschule Wien.

Weitere Informationen, Zugang zur Online-Einreichung sowie Kontaktdaten finden sich unter www.mintschule.at

Presseaussendung:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191118_OTS0120/mint-guetesiegel-zuendet-zweite-stufe

Webflyer:

https://www.iv.at//media/filer_public/49/db/49dba85f-b7ff-4bc6-83d6-25a90bba187d/mintschule_webflyer_2020.pdf

Das war die Faszination Technik Challenge 2019

275 Jugendliche haben einen Blick hinter die Kulissen steirischer Industriebetriebe geworfen. Dort haben Sie nachgeforscht was und vor allem wie produziert wird. Die spannendsten Erkenntnisse daraus haben Sie dann in Experimente gepackt und bei der Faszination Technik-Challenge präsentiert.

Alle Fotos, Videos und Impressionen zur Faszination Technik Challenge 2019 gib es hier.

Herzliche Einladung zur Faszination Technik Challenge 2019

Am Mittwoch, 22. Mai 2019 wird im und vor dem Europasaal der Wirtschaftskammer Steiermark wieder mit Begeisterung experimentiert, präsentiert und genetzwerkt.

Für alle Techniker und Technikerinnen, NaturwissenschaftlerInnen, MINT Begeisterte und solche, die es noch werden wollen 🙂

Kommt vorbei! Kommen Sie vorbei – die Schüler und Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Ausstellerinnen und Aussteller und wir alle freuen uns auf euch!

 

Einladungen_FaszinationTechnik_2019_WEB

@ all: Macht mit beim voestalpine SCHÜLERWETTBEWERB: „Mein Arbeitsplatz der Zukunft“

Nach dem volldigitalisierten Drahtwalzwerk in Leoben-Donawitz baut die voestalpine bis 2021 in Kapfenberg das modernste Edelstahlwerk der Welt. Damit entstehen völlig neue Arbeitsplätze in der Steiermark – aber wie werden diese aussehen, wie wird man wohl in Zukunft arbeit

en? Smart Factories, Roboter, Drohnen, Virtual Reality – wo geht die (berufliche) Reise hin? Die voestalpine ruft Schülerinnen und Schüler in der Steiermark auf, sich mit diesen Fragen in einem Videocontest zu beschäftigen.

Jetzt seid ihr gefragt: Einreichungen bis 1. März 2019

Zeigt uns in einem kurzen Video (max. 1 Minute), wie ihr euch den Arbeitsplatz der Zukunft vorstellt. Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Schulstufe sowie der 9. bis 13. Schulstufe sind eingeladen, entweder einzeln oder in Kleingruppen von max. drei Personen, teilzunehmen. Die Teilnahmebedingungen findet ihr unter voestalpine.com/meinarbeitsplatz, hier können die Videos auch hochgeladen und eingereicht werden. Erlaubt ist alles, was sich mit der Frage beschäftigt, wie dein Arbeitsplatz der Zukunft aussehen könnte – eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Beispielvideos, Tipps und Tricks sowie lizenzfreie Musik für euer Video findet ihr unter voestalpine.com/meinarbeitsplatz.

• Wettbewerbsbeginn: 24. Jänner 2019
• Einsendeschluss: 01. März 2019
• Online-Voting: 4. – 18. März 2019
• Preisverleihung: März/April 2019

Eine Jury wählt die fünf originellsten und kreativsten Videos der beiden Kategorien (5.-8. und 9.-13. Schulstufe) aus. In einem Online-Voting werden dann die jeweils drei besten Videos pro Kategorie ermittelt und die Gewinner bei der Preisverleihung prämiert.
Mitmachen lohnt sich!

1. Platz: Brandneues iPhone XR (128 GB)
2. Platz: Mini-Kamera DJI Osmo Pocket
3. Platz: Kopfhörer Beats by Dr. Dre (Beats Solo3 Wireless)

Noch Fragen?
Alle Informationen zum Bewerb findest du unter voestalpine.com/meinarbeitsplatz oder wende dich gerne an unseren Online-Experten: Christopher Eberl, T. +43/50304/15-74166,
E-Mail: lehre@voestalpine.com

Ausschreibungsunterlagen_Schülerwettbewerb_voestalpine_2019

Teilnahmebedingungen_Schülerwettbewerb_voestalpine_2019

Einverständniserklärung_Schülerwettbewerb_voestalpine_2019

@ all: Jetzt für das MINT Gütesiegel bewerben!

Die 3. Ausschreibungsrunde für das MINT-Gütesiegel hat am 15. November 2018 begonnen. Auch in diesem Jahr sind alle innovativen Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Matura eingeladen, sich bis 31. Jänner 2019 um die Auszeichnung zu bewerben. Seit Bestehen des Siegels wurden österreichweit 216 Auszeichnungen vergeben. Seit 2017/18 sind auch die Kindergärten dabei.

 

Das bundesweit gültige MINT-Gütesiegel zeichnet Bildungseinrichtungen aus, die innovatives und begeisterndes Lernen im MINT-Bereich ermöglichen (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Auf vielfältige Zugänge für Mädchen und Burschen wird dabei besonders geachtet. Ausgezeichnete Bildungseinrichtungen erhalten das MINT-Gütesiegel als digitales Logo für ihren Webauftritt sowie als Tafel für ihr Gebäude. Gleichzeitig werden sie öffentlichkeitswirksam auf der „MINT-Landkarte Österreich“ unter http://www.mintschule.at verortet. Das Gütesiegel wird für die Dauer von drei Jahren vergeben, eine Wiedereinreichung ist möglich.

 

Das MINT-Gütesiegel ist eine gemeinsame Initiative von Bildungsministerium, Industriellenvereinigung, Wissensfabrik Österreich und Pädagogischer Hochschule Wien.

Weitere Informationen, Zugang zur Online-Einreichung sowie Kontaktdaten finden sich unter www.mintschule.at Einreichungen sind bis Ende Jänner 2019 möglich.

Infos zum MINT-Gütesiegel

MINT2019_webflyer

Videowettbewerb „Digitopia – Leben im digitalen Zeitalter“

scienceclip sucht die besten von SchülerInnen produzierten Wissenschaftsvideos zum Thema Digitalisierung!

Egal, ob Spiegelreflexkamera oder Smartphone – noch nie war es so einfach, selbst Videos zu gestalten wie heute. Das kannst auch du! Also nutze die Chance, coole Spiegelreflexkameras oder Gimbals für dein Smartphone zu gewinnen und schick uns ein Video zum Thema „Digitopia – Leben im digitalen Zeitalter!“

Mehr Infos hier!

Digital ist normal – Der Innovationstruck der IV-Steiermark rollt an

Die Industriellenvereinigung tourt von 24. September bis 19. Oktober mit einem Innovationstruck durch die Steiermark, um Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise die Themen Innovation und Digitalisierung zugänglich zu machen.

An neun Standorten lernen Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren in gezielten Workshops die eigene Kreativität einzusetzen, unternehmen erste Gehversuche im Programmieren oder beantworten mithilfe von Innovationstechniken betriebliche Fragestellungen. Die noch verfügbaren Angebote sind einfach und bequem online buchbar unter dem Link www.digital-ist-normal.at.

Zum Einsatz kommen unter anderem tausende LEGO Steine, die vor allem die Kleinsten bei der Ideenfindung unterstützen sollen. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren werden eingeladen, ihre Stadt der Zukunft zu bauen. Im Klassenverbund hat jede Gruppe eine Stunde Zeit, die Ideen zu verwirklichen. Die Schüler werden dazu von Industriebetrieben der Region zum einzigartigen Erlebnis direkt vor der Haustüre eingeladen. Quasi als Zugabe gibt es Experimente mit „digitalisierten“ LEGO-Steinen, die mithilfe von Tablets gesteuert werden können. Für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren geht das Angebot sogar noch einen Schritt weiter – für sie dreht sich alles um Digitalisierung. Bei Robo- und Coding-Workshops erleben die Teilnehmer einfache Programmier-Handgriffe und den spielerischen Umgang mit neuen Technologien. So können am Smartphone eigene Spiele programmiert oder komplexen LEGO Robotern Aufgaben erteilt werden.

Die Kombination aus Innovation und Digitalisierung bietet der sogenannte InnoSprint für alle ab 16 Jahren. Nach Vorbild des Innovations-Marathons in Alpbach, hat die TU Graz das Angebot für die IV-Steiermark adaptiert. Konkret erhalten je Termin drei Teams zu je fünf Personen Aufgabenstellungen aus der Industrie. Unterstützt vom Projektteam der TU Graz und der ICG Group haben die Schüler, Lehrlinge und Studenten einen halben Tag Zeit, Ideen zu den betrieblichen Aufgabenstellungen zu sammeln. Das Ergebnis wird am Abend präsentiert.

Alle Formate werden täglich und regional wechselnd im Innovations-Truck angeboten und sind gegen Voranmeldung bzw. nur auf Einladung eines Industriebetriebs zugänglich. Zudem möchte die IV-Steiermark auch der breiten Öffentlichkeit die Nutzung des Trucks ermöglichen. Dazu können am Nachmittag kostenlose Tickets gebucht werden.

Alle Informationen dazu: www.digital-ist-normal.at